Washi Wand

Es war eine Weile still, das heißt aber nicht, dass ich nichts gemacht habe! (Nur ein bisschen nichts 🙂 ) Aber es ist einiges entstanden, wie das aber bei Studenten üblich ist, irgendwer muss es nur aufschreiben…

Als guter Student lernt man ja schnell, IMMER Literaturangaben zu machen und NIEMALS etwas zu schreiben, was jemand anders geschrieben hat, ohne darauf zu verweisen. Daher will ich heute mal zu Beginn meine Kreativquelle preisgeben: craftifair (bisher habe ich aber immer meine Quellen ordentlich angegeben 😉) Auf dieser Seite habe ich meine neueste Wohnungsverschönerungsidee gefunden. Ich muss nämlich zugeben, dass alle immer total tolle Ideen haben und das super umsetzen! Selbst habe ich aber kaum solche Ideen, deswegen muss ich mich da bei anderen bedienen und vor allem über die Umsetzung schreiben.

Lisi hat mich auf die Idee gebracht, auch mal was mit Washi Tape zu machen, und trotz ihrer Warnung, nicht zu googlen, habe ich es getan. Ich denke, ich habe mehr als fünf Stunden mit Bildergucken verbracht… Schlafzimmer vorherWie gesagt, ich bin durch meine Langzeitsuche fündig geworden, habe mich mit Tape eingedeckt, meinen Freund in die Küche geschickt und endlich das Mehmet-Scholl-Poster abgenommen 😀
Außerdem habe ich diesmal relativ gut ans Dokumentieren gedacht 😉, so gibt es ein Bild von Vorher und auch einige vom Arbeitsprozess für euch!

Schlafzimmer Prozess

Zu dem Bild mit dem schicken Rahmen, muss ich wohl noch mal einen extra Post machen. Nur so viel: Das hat mich bestimmt zwei Stunden meines Lebens gekostet!
Auch vom Endprodukt gibt es natürlich ein Bild:

Schlafzimmer Ende

HäkelblumeUnd wie ich da so vor meinem Ergebnis stand und mich riesig gefreut habe, überkam es mich auf einmal: eine eigene kreative Idee! Man sieht ja ständig diese Art 3D-Deko, also mit Papier oder so. Da dachte ich mir, in meinem neuen aufgeklebten Fenster steht ja auch ein Blumentopf, warum also keine Blume „reinstellen“?
Also habe ich mich nach meinem Heimaturlaub im Norden beschwingt aufs Sofa gesetzt und nach sieben Anläufen und zwei Nächten Pausen endlich eine kleine Häkelblume zustande bekommen! Dekoration perfekt

Manch einem mag aufgefallen sein, abgesehen von den etlichen Anläufen bei der Häkelblume ist gar nichts schief gegangen… Trotzdem gibt es etwas zu lernen! Die Moral von der Geschichte heute ist, dass manchmal die Kreativität von ganz alleine kommt, man muss nur erst mal anfangen 😉

Advertisements

9 Gedanken zu “Washi Wand

  1. Es war viel Wehmut mit im Spiel und kein Tag der Freude, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Vielleicht sich ja demnächst noch Gardinen vor dem neuen Fenster 😉

    Liebe Grüße

    Der Mann im Haus

    Gefällt mir

  2. …aber das Googeln hat sich gelohnt, wie man sehen kann! 🙂 Was für eine schöne Alternative zum Poster, und die Häkelblume ist sowas von niedlich!
    Liebe Grüße,
    Lisi

    Gefällt mir

  3. Das wollte ich auch immer machen, hatte aber leider keinen Platz mehr in meinem Washi Tape DIY … sieht toll aus. Vielleicht mache ich es doch bald mal – ist ja sowas von vielseitig!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s