Hochzeitskuchen Probebacken #2

Es geht weiter! Gestern war der zweite Probekuchen angesagt, diesmal für einen gemütlichen Spielenachmittag/-abend vom Mann im Haus. Freitag Abend habe ich ein bisschen in den Blogs gestöbert und bin dabei auf ein Rezept für Erdbeer-Käsekuchen mit weißer Schokolade von Fräulein Ella gestoßen. Da die Erdbeeren ja zur Zeit richtig lecker sind, habe ich mich also gleich daran gesetzt!

Natürlich musste ich auch gleich zu Beginn was ändern 😉 Da meine Springform 28cm ∅ hat, brauchte ich einen größeren Mürbeteig und habe mich für einen entschieden, von dem ich wusste, dass er in meine Springform passt. Und wenn ich schon was Eigenes einbringe, will ich euch das auch nicht vorenthalten 🙂

Zutaten:Mürbeteig Zubereitung
100g kalte Butter,
90g Zucker
1 Ei
200 Mehl
1 TL Backpulver

Zubereitet wird der Mürbeteig wie üblich: Schnell die Zutaten verkneten und dann ab in den Kühlschrank. MürbeteigkugelIch vermische die Zutaten immer erst mal grob mit den Knethaken des Rührgeräts, weil mir das sonst einfach zu ekelig ist! Am Ende hab ich ihn zu einer Kugel geformt und eine halbe Stunde im Kühlschrank liegen lassen, weil ich erst mal Mittag essen musste 😀

Ansonsten habe ich mich aber an das Rezept gehalten und auch die gleiche Menge an Füllung genommen. Auskühlen lassen war ein Problem, weil ich nicht so viel Zeit hatte, bis ich den Kuchen abliefern wollte. Also hat der Kuchen nach dem Backen erst mal eine viertel Stunde in der Küche auf einem Pralinengitter verbracht und ist dann noch für eine Stunde in den Kühlschrank verschwunden, bevor ich den Tortenguss drauf gemacht habe. Ganz kalt war er da immer noch nicht, aber man kann halt nicht alles haben!

Das Ergebnis war wie folgt:

Käsekuchen fertig I Käsekuchen fertig II Käsekuchen fertig III

Das erste was jemandem einfiel, war: „Das sieht aus wie Leberwurst!“ Das war nicht wirklich das Ergebnis, das ich mir erhofft hatte… Man erkennt es auf dem Foto vielleicht nicht so gut, aber der Kuchen ist leider wirklich nicht so schön rosa geworden, wie in Fräulein Ellas Rezept, sondern eher leberwurstfarben… Das hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan! Als der Kuchen dann endlich vollständig kalt war, war er richtig gut! Großes Kompliment an die Erfinderin!!

Zusammenfassend war der Kuchen total lecker, einfach zu machen und leberwurstfarben. Falls es eine Lösung für dieses Problem gibt, bin ich für Ratschläge offen!
Es gibt eine Moral von der Geschichte, die aus der Erzählung nicht ersichtlich wird: Wenn ihr wollt, dass alle Zutaten da sind, die ihr braucht, dann geht selbst einkaufen! Mein Backen wurde nämlich davon unterbrochen, dass ich noch mal Frischkäse kaufen musste, obwohl es auf dem Einkaufszettel stand…

Advertisements

Ein Gedanke zu “Hochzeitskuchen Probebacken #2

  1. Die Moral von der Geschichte, klingt ein bisschen nach Kritik am einkaufenden 😉

    Im kalten Zustand war der Kuchen wirklich gut. Lauwarm konnte er seinen Geschmack noch nicht wirklich entwickeln.

    Grüße
    Der Mann im Haus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s