Einmal geknickt, immer geknickt…

Es gibt noch einen Nachtrag zu letzter Woche: Nachdem ich ja mein Kleid selbst genäht hatte, wollte ich einen Tag vor der Hochzeit auch noch eine Tasche! Eigentlich hatte ich gar nichts, was ich da rein machen musste, aber ne Tasche gehört doch irgendwie dazu.
Nachdem ich aber schon damit konfrontiert war, dass es fast unmöglich ist, Schuhe zu finden, die zu meinem Kleid passen, wollte ich gar nicht erst wissen, wie das wohl bei Taschen aussieht. Also musste ich selbst noch mal ran! Wohlgemerkt: ein Tag vor der Hochzeit!

Aber ich hatte ja noch Stoff meinem Kleid, also wollte ich mich noch mal an einer Clutch versuchen. Dazu habe ich einfach ein Blatt Papier gefaltet und beschlossen, dass mir die Größe so gefällt 😀

Mittags war ich im Stoffladen und hab mir Bügeleinlage gekauft. Da konnte man die verschiedenen Stärken anfassen, die hatten das auf so kleine Stoffstücke aufgebügelt. Da hab ich mich einfach für eine Stärke entschieden, die mir gefallen hat. Ich hab keine Ahnung, welche das war, das hat sie mir auch nicht gesagt, sondern einfach das Zeug in die Hand gedrückt… Ich sollte öfter nachfragen, aber in solchen Momenten komme ich immer nicht auf solche cleveren Ideen. Naja, nach Hause und los!

DSC02435Ich hab mir dann mit meiner niedlichen Papiervorlage den Stoff zurecht geschnitten, habe auf den Satin ein Stück von der Spitze aufgenäht und dann die Einlage aufgebügelt. Das habe ich Gott sei Dank vorher an einem Reststück getestet. Den Satin darf man nämlich nur auf eins bügeln, die Einlage sollte ich aber auf drei bügeln. Und wenn man den Satin auf drei bügelt: Mein lieber Mann, da schmilzt einem einfach der Stoff unterm Bügeleisen weg! Also bloß nicht den Stoff berühren beim Bügeln! Das hat aber auch gut funktioniert.

Dann habe ich den Innen- und Außenstoff rechts auf rechts zusammen genäht. Das war schon seltsam… Der Außenstoff hatte ja nun eher die Festigkeit von Pappe und der Innenstoff ist ganz zart. Da kann man das an der Naht nicht mehr schön hinlegen…

DSC02462

Aber das war nicht das Hauptproblem…

Ich habe eine kleine Öffnung gelassen, zum Wenden. Aber der Außenstoff hatte ja jetzt eher die Festigkeit von Pappe… Die Öffnung, die ich gelassen hatte, war so 5cm lang.DSC02465 Und da musste ich nun die Tasche durchwenden! Pappe! Ich hab nach zehn Minuten überlegt, es einfach sein zu lassen. Aber dann habe ich es doch fertig gemacht. Alles war völlig verknickt! Wie sch**** sieht das denn aus?!

Ich hab die Seiten dann noch zusammen genäht, in der Hoffnung es ist gar nicht so furchtbar. Aber es ist so furchtbar! Das Teil konnte ich auf gar keinen Fall mitnehmen! Aber die Idee war schön und es hätte sicher auch gut aussehen können…

DSC02469

Aber nun, ich brauchte ja sowieso keine Tasche. Ich hatte zwar Zeit, es noch mal zu versuchen, aber einfach keine Lust mehr!
Neues Material, neue Fehler… Die Moral von der Geschichte: Bügeleinlage macht den Stoff tatsächlich schön fest, findet aber nach ordentlichem Knicken nicht mehr den Weg in seine alte Form zurück…

Advertisements

2 Gedanken zu “Einmal geknickt, immer geknickt…

  1. Hallo Claudia!

    Ich habe heute bei meiner Recherche deinen schönen Blog gefunden! Hätte auch von mir sein können (die Pannen auch), nur dass ich nicht so schön schreiben kann… Auch wenn es jetzt schon länger her ist, aber ich finde es schön komisch dass die im Stoffladen so schlecht beraten ( zb dass man nicht alle Einlagen auch knicken und wenden darf)

    Ich hoffe du hattest trotzdem einen schönen Tag noch auf der Feier!

    LG, Valentina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s