Fundsachen sew-along – Eine Susie für Woche 4

Woche vier bei dem Sew Along von juliespunkt endet heute und ich veröffentliche wie so oft auf den letzten Drücker meinen Beitrag! Es geht um Taschen und wie ich am Anfang schon erklärt habe, ist das einzige Taschenschnittmuster auf meinem Computer die „Susie“ von pattydoo. Wie alle meine Schnittmuster auf dem Computer ist auch dieses ein freebook und es gibt eine ganz tolle Videoanleitung zu der Tasche, die ich nur empfehlen kann!

Da ich Donnerstag Vormittag an der Tasche genäht habe und noch vor der Arbeit fertig werden wollte, werden die Fotos dann immer weniger… Aber immerhin habe ich dieses mal welche gemacht! Los gehts mit den Stoffen!

DSC02581

Bei uns war am letzten Wochenende Stoffmarkt und da musste ich ja nun auch mal hin! Ich hatte schon die Tasche im Hinterkopf und wollte mir gerne Wachstuch kaufen. In der Anleitung wird die Tasche zwar mit Baumwollstoffen genäht, aber meine sollte schon so eine Art Kosmetiktäschchen werden und dafür muss sie auch ein bisschen Spritzwasser vertragen können! Außerdem habe ich die Innen- und Außenfalten im selben Stoff genäht. Das liegt zum einen daran, dass ich nicht noch Wachstuch in einer anderen Farbe kaufen wollte (Wachstuch ist ganz schön teuer!), zum anderen traue ich mich an diese wilden Farbkombis noch nicht so richtig ran. (Gestern beim Stöbern habe ich bei Constanze auf diycraftideas auch Susies gefunden, in sehr schönen Farbkombinationen, als Inspiration für alle, die da eher sind wie ich 😉 ) Der Innenstoff ist ein Rest von der Clutch, die ich vor Ewigkeiten mal genäht habe.

Diese sogenannten Kellerfalten haben mir irgendwie echt Angst gemacht. Die sehen am Ende ja ganz toll aus, also muss das auch hoch kompliziert sein! Aber Gott sei Dank durfte ich feststellen: Dem ist nicht so. Im Video wird auch ganz genau erklärt, was man machen muss. Dann sieht das erst so aus:

DSC02583

und danach so:

DSC02585

Man sieht natürlich auf den Bildern nicht, was ich da eigentlich gemacht habe, aber es war wirklich ganz einfach! Mein einziges Problem: das Wachstuch… Wenn man im zweiten Schritt die Falten steckt, dann hat man da durch die Falten und die Nahtzugabe vier Lagen Wachstuch aufeinander. Und da sollte ich dann Stecknadeln reinstecken… danach taten mir wirklich die Fingerkuppen weh! Und dann habe ich erst angefangen darüber nachzudenken, was meine arme kleine Nähmaschine wohl dazu sagen wird. Aber sie hat sich nicht beklagt und ganz fleißig gearbeitet. Sie klang zwar bei den vier Lagen immer etwas angestrengt, aber sonst gab es keine Probleme 🙂

Ab hier gibt es dann keine Fotos mehr, weil meine Zeit langsam knapp wurde 😀 Weiter ging es mit dem Reißverschluss. Dabei hatte ich auch ein bisschen Sorgen, weil dieser komische verdeckte Reißverschluss an meinem Hochzeitskleid ja mal gar nichts geworden ist! Und hier war jetzt auch noch einer mit Außen- und Innenstoff. Ich hatte da schon ganz oft Anleitungen dazu gelesen und wirklich nie verstanden wie das gehen soll! Aber ich verweise noch mal auf diese tolle Videoanleitung! Wenn man tut, was die freundliche Dame erklärt, dann ist alles ganz einfach!

Das einzige was nicht so gut geklappt hat, war das Rundherum-Zunähen des Wachstuchs. Ich habe dafür, wie im Video empfohlen, den Reißverschlussfuß dran gelassen, damit man möglichst dicht an dem Ende des Reißverschluss vorbei nähen kann. Auch hier hatte ich es mit vier Lagen Wachstuch zu tun und musste gleichzeitig den Reißverschluss wegdrücken und dann noch verriegeln… Das hat mich Nerven gekostet! Aber am Ende ging es auch gut.

PicMonkey CollageWenn man die Spitzen der Tasche abnäht und auch beim Zusammennähen der Teile, wird immer wieder betont, dass es wichtig ist, dass die Nähte aufeinander liegen! Ich habe mir wirklich Mühe gegeben, dass die Nähte aufeinander liegen! Wie erfolgreich ich war, kann man hier sehen… Zumindest unten sieht es ganz gut aus, da ist nur eine Naht ein bisschen verrutscht, das sieht man hier gar nicht. Und bei den Spitzen ist es im Prinzip auch nicht soo schlimm, weil die Tasche da ja drauf steht und das deswegen keiner sehen kann 😉 Zum Abschluss noch ein paar Fotos im Ganzen.

DSC02603 DSC02601 DSC02598

Ich bin ehrlich gesagt selbst ziemlich begeistert davon! Mit dem Innenfutter sieht das einfach aus wie eine richtige Tasche! Also wie gekauft! (Wenn man unten die Nähte ignoriert… wobei ich letzte Woche bei einem Markenpullover (!) von mir feststellen musste, dass die Nähte der Ärmelbündchen auch nicht so super auf die Ärmelnähte treffen! Am Rechten ist da 1cm Unterschied und am Linken noch ein halber! Aber zurück zum Thema 😀 )

Die Moral von der Geschichte: Wachstuch lässt sich ganz toll verarbeiten. läuft von allein über die Nähmaschine und ist fusselfrei, aber man sollte sich vorher überlegen, wie viele Schichten man davon wirklich zusammen nähen kann und will 😉

Und damit gehe ich wieder zu Kostenlose Schnittmuster Linkparty!

Schnittmuster-Linkparty-Button

Advertisements

7 Gedanken zu “Fundsachen sew-along – Eine Susie für Woche 4

  1. Vielen Dank für’s verlinken! 🙂
    Deine Tasche sieht super aus! So gut sah meine erste nicht aus.. obwohl ich auf das Zusammentreffen der Nähte geachtet hatte.. 😀
    Ich denke, da traue ich mich nun endlich an Wachstuch heran! Anstatt Nadeln kannst du ja solche Stoffclipse nehmen, das sehe ich derzeit recht häufig, wenn jemand mit Leder o.ä. näht. Selber hab ich solche aber auch noch nicht… sie stehen aber auf der Einkaufsliste! ^^
    Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag,
    Constanze

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s