Liebster Award – ich kann es immer noch nicht fassen!

liebsterawardVor zwei Tagen erreichte mich die Nachricht von Ellasibel, sie hätte mich für den Liebster Award nominiert. Erst dachte ich, das wär ein Scherz und dann bin ich ins Bett gegangen. Am nächsten Tag war ich mir nicht mal sicher, ob es wirklich passiert war 😀 wie das manchmal so ist, wenn man irgendwas erfährt und gleich danach einschläft. Naja, morgens habe ich die Nachricht noch mal gelesen und mich total gefreut! Danke Ella, für die Nominierung! Jetzt gehts an die Fragen (die im Übrigen gar nicht so einfach zu beantworten sind 😉 )

Warum schreibst du deinen Blog?

Die Frage ist einfach 😉 Größtenteils kann man das auch auf meiner Entstehungsseite nachlesen, aber im Prinzip sollte der Blog dafür dienen, mich am Ball zu halten. Immer wieder habe ich mal ein bisschen genäht und es dann gelassen, weil zu viel schief gegangen ist. Ich dachte, wenn ich das ganze der Öffentlichkeit zugänglich mache, fühle ich mich mehr verpflichtet, auch mal Rückschläge hinzunehmen. Und das hat sehr gut funktioniert 😉

Für wen schreibst du deinen Blog?

Steckt eigentlich in der ersten Antwort schon drin, aber eigentlich schreibe ich meinen Blog für mich, damit ich weiter mache. Allerdings läuft etliches schief und ich lerne immer neue Sachen, die man beachten muss. Am Anfang habe ich bei meinen Fehlern immer viel im Internet gesucht, „da muss es doch Lösungen geben, ich kann doch nicht die Einzige sein, die das wissen will!“. Und ich bin mir weiterhin sicher, dass ich nicht die Einzige bin, jetzt können Anfänger eben bei mir lesen, wie man es nicht macht.

Was bedeutet dir das geschriebene Wort?

Die Frage wird schon interessanter. Ich kann nicht wirklich sagen, was es mir bedeutet, weil es einfach immer da war. Als ich noch ganz klein war, gab es überall Bücher, meine Mama liest in jeder freien Minute, irgendwann habe ich angefangen meinem kleinen Bruder vorzulesen und am Ende habe ich Philosophie und Germanistik studiert. Das geschriebene Wort ist einfach immer da. Wahrscheinlich kann ich die Bedeutung für mich erst erkennen, wenn es nicht mehr da ist. Und ich würde alles außer meinen Büchern dafür geben, dass das niemals passiert 😉

Was ist Mitgefühl für dich?

Boah! Das ist ne Frage… Eigentlich ist Mitgefühl in meinen Augen genau das, was die Wortbedeutung hergibt, wenn man mit jemanden fühlt. In meinen Augen geht das aber nur, wenn man das Gefühl des anderen auch schon erlebt hat und kennt. Das klingt jetzt super blöd, aber deswegen kann ich mit den Flüchtlingen auch nicht mitfühlen, weil ich keine Ahnung habe, was die durchmachen! Das Einzige, was wir da tun können, ist Anteil nehmen. Also einen Teil übernehmen, indem wir Fragen und zuhören.

Wie sieht ein perfekter Tag für dich aus?

Ganz einfach! Aufstehen, Kaffee trinken, frühstücken und dann sehen was passiert! Schönes Wetter und kein Streit wären hilfreich, aber nicht notwendig. Man sollte sich bei dem perfekten Tag nicht zu sehr festlegen, sonst kommt er niemals.

Welche 3 Dinge würdest du dir von der Guten Fee wünschen?

  1. Das gleiche wie Herbert Grönemeyer: Kinder an die Macht.
  2. Einen Zwetschgenbaum (einen Ausgewachsenen, keinen bei dem ich noch 15 Jahre warten muss bis ausreichend Früchte trägt)
  3. Und Gesundheit.

Was ist deine glücklichste Erinnerung?

Das ist wieder schwierig. Ich erinnere mich an viel und vieles war toll. Was das Glücklichste war, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Ich habe neulich geheiratet, das war schon ziemlich toll! Und mein kleiner Bruder ist in meine Stadt gezogen, das war auch ziemlich toll. Und ich weiß nicht, dass ich im Kindergarten mal als Steinzeitmensch zum Fasching gehen durfte, mit Fell und Pappmascheekeule, das war einfach der Hammer 😀

Würde ich dir eine Stunde schenken, was würdest du in dieser Stunde tun?

Am liebsten Lesen, aber wahrscheinlich eher abwaschen, weil das zur Zeit einfach zu kurz kommt…

Welcher Song bedeutet dir am meisten?

Am meisten ist eine schwierige Beschränkung. Als ich meinen Mann kennen gelernt habe und versucht habe, ihn für mich zu begeistern, habe ich ständig „Müde Krieger“ von den Ohrbooten gehört. Und wenn ich mal richtig albern, wild und alleine vor mich hin tanzen will, höre ich „You shook me all night long“ von AC/DC. Diese Liste könnte ich wahrscheinlich noch ewig fort führen…

Was tust du am liebsten, wenn es keiner sehen kann?

Die Antwort steckt wohl in der letzten Frage… Ich kann nicht wirklich gut tanzen, allerdings ist es auch nicht so, dass ich mich in der Disko überhaupt nicht bewegen kann. Aber wenn ich zu AC/AD tanzen will, ist es schon besser, wenn keiner hin guckt 😉

Warum würdest du gerne den Award gewinnen?

Bei der Frage weiß ich nicht genau, wie sie gemeint ist, deswegen antworte ich einfach so, wie ich denke 🙂
Ich bin einfach froh, dass andere es honorieren, dass ich hier meine Misserfolge teile, um zu helfen, und dafür nicht ausgelacht werde. Außerdem gibt es auch von anderen für mich hilfreiche Kommentare, von denen wieder andere profitieren können. Deswegen finde ich (auch wenn der Blog ursprünglich nur für mich war) die ganze Seite inzwischen echt nützlich 😉

Hier noch die Regeln:

  • Danke dem Blogger, der dich nominiert hat
  • Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat
  • Füge eines der Liebster-Award-Buttons in deinen Post ein
  • Beantworte die dir gestellten Fragen
  • Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst
  • Nominiere 5-11 Blogs, die weniger als 300 Follower haben
  • Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass du sie nominiert hast.

Jetzt also zu meinen Nominierungen.

Phoebe & Cat
eva macht’s selbst
AlleinMein
Kreativ Eule
knit knit hooray

Und meine Fragen an euch folgen auf dem Fuße:

  1. „Kinder an die Macht“, ja oder nein? Gerne mit Begründung.
  2. Pizza oder Pasta?
  3. Was tust du am Liebsten, wenn es keiner sehen kann? (Die Frage muss ich einfach übernehmen 😉 )
  4. Wie bist du zur Handarbeit gekommen?
  5. Wenn du noch mal 16 wärst, mit der Erfahrung von heute, was würdest du anders machen?
  6. Welche Jahreszeit ist dir am Liebsten?
  7. Was machst du an einem freien Tag im Herbst, wenn die Sonne scheint?
  8. Mit wem würdest du dich gerne mal ausführlich unterhalten (lebend oder tot)?
  9. Was machst du als Erstes, wenn du deinen Computer anschaltest?
  10. Auf welches Lebensmittel willst du niemals verzichten?
  11. Was würdest du mit einer Million Euro machen?

Und damit wünsche ich euch viel Spaß beim Beantworten der Fragen und hoffe, ihr freut euch auch so wie ich 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s