24 Tage bis Weihnachten – Tag 18

kalender.blog.18a

Meine Geschenkidee ist ein bisschen aufwendiger, aber in meinen Augen lohnt es sich 😉 Schwiegermama kann mit diesem Internetz noch nicht so richtig umgehen, deswegen liest sie meinen Blog auch nicht. Also kann ich getrost ihr Weihnachtsgeschenk hier präsentieren 😉 Aber nach Weihnachten muss ich ihr das mal alles erklären, ein Leser ist immerhin ein Leser 😀

Für Schwiegermama gibt es in diesem Jahr selbst genähte Platzdeckchen! Sie benutzt solche Teile nämlich wirklich! Mir wäre das ja zu anstrengend, ständig hin und zurück räumen! Außerdem freut sie sich tierisch, wenn ich irgendwas für sie selbst mache 🙂

Die Planung: Das Ganze sollte irgendwie weihnachtlich winterlich aussehen und dann dürfen Platzdeckchen ja auch nicht unbedingt so hell sein, weil man sonst jeden Fleck darauf sieht 😀 Daraufhin habe ich mich für einen dunkelbraunen Grundstoff aus wahrscheinlich Baumwolle entschieden. Den hatten wir noch hier, weil der Mann im Haus vor Ewigkeiten mal beschlossen hat, er müsste sich ein Kostüm selbst nähen. Daraufhin hat er alles zugeschnitten, ein, zwei Nähte geschlossen und dann liegen gelassen 😀 Das war sogar noch vor meiner Zeit 😮 Auf jeden Fall habe ich diesen Stoff jetzt einem Zweck zugeführt 🙂

Außerdem habe ich dreierlei karierten Stoff gekauft, aus dem ich kleine Lebkuchenmänner ausschneiden wollte, die als Zierde auf die Deckchen kommen. Soweit der Plan.

Dann habe ich ein vorhandenes Platzdeckchen von einem bekannten Dekoladen auf die Maße festgesteckt, die ich wollte, und als Vorlage benutzt. In meinem Fall waren das 44cm x 30cm. Das Deckchen, das ich hier habe, ist ein ganzes Stück höher und wahrscheinlich eher als Tisch- und Dekorierdeckchen gedacht. Ich hab ein bisschen im Internet gestöbert und bin dann bei diesen Maßen hängen geblieben. (Eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt es zum Schluss noch mal.)

DSC_0044

Und los! Erst mal aufmalen! Der Stoff war ja teilweise schon geschnitten oder vernäht, aber alles in einer Größe, sodass immer noch mindestens ein Deckchen drauf ging (doppelt wohl gemerkt). Aber nachdem ich die Hälfte aufgemalt hatte, kam mir der Gedanke, dass das, was der Mann im Haus damals als rechte Seite deklariert hat, gar nicht die rechte Seite ist… Vielleicht war das ja auch Absicht von ihm, weil es für sein Kostüm besser war, aber das was er da nach außen genäht hat, war definitiv nicht rechts!

DSC_0045

Nun hatte ich bei drei von sechs Platzdeckchen einen weißen Strich auf der rechten Seite und keine Nahtlinie auf der Linken… Ich habe es dann aber so gelassen und nicht neu aufgezeichnet. Wird schon irgendwie werden 😀

Nachdem ich alles zugeschnitten hatte, habe ich mit meiner kleinen Lebkuchenmannvorlage, die ich ja noch hatte, getestet, ob das eine gute Größe für ein Platzdeckchen ist.

DSC_0047

Drei Lebkuchenmänner sollten pro Platzdeckchen in der Ecke stehen. Ich habe die Vorlage ein bisschen hin und her geschoben und das Ganze für gut befunden! Wie man sieht, musste ich danach erst mal bügeln. Der Stoff lag seit Ewigkeiten gefaltet in einem Beutel irgendwo in dieser Wohnung, so sah er auch aus! Aber dann ging es weiter.

Ich wollte die Lebkuchenmänner erst mal mit Vliesofix aufbügeln, bevor ich sie fest nähe. Dafür musste ich erst mal wieder im Internet nach der Anleitung suchen. Ich benutze das so selten, dass ich nie weiß, welche Seite ich wohin legen muss… Aber die Anleitung findet sich schnell und dann hatte ich drei Lebkuchenmänner bei sechs Platzdeckchen… das macht eine ganze Armee!

Hier kam dann auch endlich mein karierter Stoff zum Einsatz. Also man malt erst mal achtzehn Lebkuchenmänner auf das Papier, die schneidet man dann grob aus und bügelt sie auf den gewünschten Stoff. Gaaanz einfach! Danach muss man das dann ordentlich ausschneiden, das Trägerpapier entfernen und mit einem feuchten Tuch aufbügeln. Also das Papier ab zu bekommen ist eine ganz schöne Fummelei! Aber ansonsten verlief das Ganze reibungslos und die Armee hat sich auf den einzelnen Deckchen stationiert.

DSC_0055

Vielleicht ist es im Arbeitszimmer etwas unordentlich gewesen an diesem Tag 😀 Aber inzwischen habe ich natürlich aufgeräumt! 😉
Nun gut. Man sieht es vielleicht, ich habe an allen Dechckenteilen Zettel angeheftet, damit ich weiß, welche zwei immer zusammen gehören. Ich habe zwar bei allen die gleiche Vorlage benutzt, aber durch die nicht aufgezeichnete Nahtzugabe habe ich doch jedes irgendwie frei Hand zugeschnitten. Da ist es schon schöner, wenn Ober- und Unterteil immer genau aufeinander passen.

Dann ging es ans Festnähen der Männer. Dafür habe ich einen Zickzackstich relativ breit und eng gewählt. Für die ersten drei Männer habe ich noch 50 Minuten gebraucht, bei den letzten drei Männern waren es eher 15 😀 20151205-DSC_0030Allerdings ist mir aufgefallen, dass der Kleber vom Vliesofix gar nicht so gut hält… Am Anfang ging es noch, aber je länger die Teile gelegen hatten, desto mehr ging ab. Beim letzten Deckchen musste ich schon zwei von drei Männern mit Nadeln feststecken, weil sie an keiner Stelle mehr gehalten hatten. Das war irgendwie blöd… Aber ich habe es trotzdem geschafft 😉 Auf die Rückseiten der zukünftigen Deckchen habe ich noch meine Namensbänder genäht. 20151206-DSC_0035Wenn Schwiegermutti mal Besuch bekommt, der die Platzdeckchen ganz toll findet, kann sie gleich sagen: „Jaaaaaaaa, das ist von meiner Schwiegertochter! Kannste ja mal auf die Seite gehen!“ So macht man Werbung 😀 Dann habe ich Vorder- und Rückteil rechts auf rechts zusammen genäht, eine kleine Wendeöffnung gelassen und bei fast allen die Ecken abgeschnitten 😉 Und dann noch durch diese winzige Öffnung wenden. Das war wieder echt Fummelkram!

20151206-DSC_0037

Dann hat langsam meine Fotofreudigkeit nachgelassen 😀 Ich habe zum Schluss einfach mit rotem Faden noch mal ganz knapp um die Deckchen drum rum genäht. Und dann durfte der Mann im Haus20151212-DSC_0057 das Ganze auch schon her richten und mit seiner tollen Kamera fotografieren 😉 Aber um auf einem Platzdeckchen das Geschirr hübsch anzurichten, muss man erst mal wissen wie 😀 Plötzlich war sich keiner mehr sicher, wo die Gläser stehen müssen 😀

20151212-DSC_005920151212-DSC_006520151212-DSC_0070

Und das wars auch schon! Hat ja nur zwei ganze Tage gedauert 😀
Also nun noch einmal die Kurzanleitung:

  • Baumwollgrundstoff doppelt zuschneiden (ca. 44cmx30cm)
  • Verzierungsmotiv auf Vliesofix aufmalen, auf den Verzierungsstoff bügeln, ausschneiden, auf den Grundstoff bügeln, mit Zickzackstich umnähen
  • Vorder- und Rückseite rechts auf rechts zusammen nähen, Wendeöffnung lassen, Ecken zurück schneiden
  • wenden, Wendeöffnung zustecken, mit Geradstich knappkantig das ganze Deckchen umnähen

Es gibt natürlich tausend Variationsmöglichkeiten, beginnend bei der Farbe des Stoffes über den Faden und die Verzierung. Man hätte auch kleine Tannebäume nehmen können, oder Schneemänner. Oder die Jahreszeit ändert sich mal wieder und man nimmt kleine Osterhasen 😉 Naja, vielleicht mache ich noch mal welche, aber nicht unbedingt sofort 😀

Es gibt eine Moral von der Geschichte: Auf Vliesofix alleine kann man sich nicht verlassen, aber vielleicht soll das ja auch nur ein Hilfsmittel sein, und nicht alleine halten, oder es ist alt 😉 Und wenn ich wieder Platzdeckchen nähe, dann für einen Haushalt, bei dem zwei Deckchen reichen 😀

Advertisements

7 Gedanken zu “24 Tage bis Weihnachten – Tag 18

  1. Guten Morgen!! Das hast du sehr schön gemacht, sehen wirklich toll aus!! Mit einer Nähmaschine kann ich leider überhaupt nicht umgehen, hab schon Probleme das ich den Zwirn ( oder wie nennt man das?^^) in das Nähnadelloch hineinbekomme! 🙂 Ein schönes Wochenende wünsch ich! LG Frau Ka.

    Gefällt mir

  2. Wenn du das Vliesoflix mit hoher Temperatur aufbügelst, hält das doch wie Bombe. Ich glaub, man darf keinen Dampf nehmen, oder? Sehen toll aus und wer ein bisschen näht, weiß, was das für Arbeit macht. Ich finde, es hat sich wirklich gelohnt. LG Undine

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s