Auf den Filz gekommen

Es war ein bisschen ruhiger hier, aber ich war trotzdem fleißig! Man verbringt nur den Urlaub und die Feiertage nicht die ganze Zeit vor dem Computer, sondern lieber auf dem Sofa 😀 Und das ist auch der Grund, warum ich angefangen habe, mit Filz zu arbeiten. Ich bin ja echt gerne an der Nähmaschine! Aber da ist man auch immer alleine und kann nichts anderes machen, als nähen. Und vielleicht noch Musik hören, aber eben nichts anderes. Aber Filz kann man schön per Hand nähen, dabei fernsehen, sich unterhalten oder was auch immer. Auf jeden Fall ist man nicht alleine im Arbeitszimmer!

Für den Blog-Adventskalender habe ich zum ersten Mal mit Filz gearbeitet und es sind Weihnachtsbaumanhänger raus gekommen. Die haben dann ihren Weg in ihr neues Zuhause gefunden, meine eigenen Anhänger haben auch am Baum gehangen und inzwischen den Weg in den Keller gefunden 😉 Aber ich wollte definitiv mehr mit Filz machen!

DSC02938Also habe ich ein bisschen rum gegoogelt und mit dann Vorlagen gemalt. Einmal für Osterdeko und dann noch für kleine Kuscheltiere. Natürlich war dann zuerst einkaufen angesagt, aber das ging auch ganz schnell. Ich muss sagen, Stickgarn gibt es bei dem großen Bastelladen in unserer Stadt wirklich zu Hauf und in allen Farben! Bei manchen Farbabstufungen bin ich mir nicht mal sicher gewesen, ob es da wirklich eine Abstufung gibt o.O DSC02940Aber die Auswahl an Filz ist eher begrenzt… Klar, schwarz, weiß und rot ist immer da. Aber schon als ich die Weihnachtssachen genäht habe, wollte ich eigentlich braun. Sicher bin ich mir jetzt nicht mehr, aber entweder hatten sie gar kein braun, oder es sah nach Babypups aus. Und nun stand ich wieder davor… Kein hellgrün, kein rosa, nur richtig dunkles lila, eigentlich überhaupt kein schönes grün… Also nimmt man was man kriegen kann. Gelb, orange und blau für die Ostereier, schwarz und weiß für die Kuscheltiere.

Abends auf dem Sofa habe ich dann gleich angefangen! Als erstes habe ich das Häschen genäht. Hier war das Problem, dass es kein rosa gab, also habe ich als „Ersatz“ diese selbstklebenden Filzherzen gekauft.DSC02936 Rückblickend war das eine wirklich gute Entscheidung! Die Filzherzen lassen sich besser zurecht schneiden als die Platten, zumindest wenn es um so Fummelkram wie die Wangen geht. Außerdem ist er selbstklebend 😉 was bedeutet, dass ich die Winzteile auch nicht annähen muss! Das Häschen war schnell genäht, allerdings kann ich keine Fotos davon zeigen, weil mein Bruder es direkt eingesackt hat und seitdem wurde es hier in der Wohnung nicht mehr gesehen…

Dann habe ich für den Mann im Haus noch einen Pinguin genäht. Er mag doch so gerne Pinguine 😀 Auch das ging eigentlich ganz schnell, die Vorlage hatte ich ja schon gemalt. Aber irgendwie sieht er zusammengenäht nicht so aus, wie auf der Vorlage, also nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe. Mal davon abgesehen, dass der Mann im Haus rum jammert, weil der Pinguin keine Füße hat, ist der Pinguin irgendwie zu schmal geraten… Ich weiß auch nicht. Ich habe extra das Foto neben der Vorlage gemacht, ich hoffe, man erkennt es. (Und vielleicht sind auch die Augen etwas zu groß geraten…)

20160103-DSC_0351

DSC02931Das zu-schmal-Problem hatte ich beim Hasen auch ein bisschen, deswegen habe ich mich die Tage dran gesetzt und die Vorlage ein bisschen überarbeitet. Ich habe sie jetzt nicht viel breiter gemacht, aber ein bisschen.

Aber vor dem zweiten Hasen stand ja noch meine Ostereier-Armee an! Da habe ich mich erst mal auf das Gelb gestürzt und dann draus gemacht, was mir so einfiel. Die weißen Punkte hatte ich ja bei der Vorlage schon im Sinn und aus den Resten vom ersten Hasen konnte ich total viele Punkte ausschneiden!20160103-DSC_0346 Ich habe aus den gelben Resten von den Eiern auch ganz viele Punkte geschnitten, man weiß ja nie, wofür man die mal brauen kann! Dann bot es sich natürlich an, ein paar von den Herzen aufzukleben, weniger nähen für mich 😉 Und das lila Zierband habe ich irgendwann mal von meiner Mama gekauft bekommen, seitdem lag es im Schrank rum. Aber hier hat es seine Bestimmung gefunden!

Und passend zu den Ostereiern habe ich auch noch dieses niedliche kleine Huhn genäht!

20160103-DSC_0347

Sowohl Vorder- als auch Rückseite haben Augen, der Kamm und der Schnabel sind zwischen die zwei Lagen weiß gesteckt und dann mit fest genäht. Aber wenn man beide Seiten hübsch haben will, ist eine Seite zwangsläufig nicht hübsch…

DSC02950 DSC02951

Auf der Rückseite gab es natürlich Probleme mit der Naht, die ist ja so, dass sie auf der Vorderseite gut aussieht. Das nächste Mal würde ich einfach nur eine Seite gestalten, mit Auge und Flügel und so. Dann weiß man, das ist die rechte Seite, und auf der Linken ist halt die Naht nicht so schön.

Die Häschen-Vorlage hatte ich ja angepasst und das neue Häschen ist auch schon fertig. Ich kann jetzt keinen Vergleich ziehen, weil das erste ja nicht hier ist 😉 aber ich bin zufrieden.

DSC02941

Auf der rechten Seite ist die Naht vielleicht etwas schief geraten. Ich denke, das liegt daran, dass ich da die Stopföffnung gelassen habe und dann da festhalten musste, und dann gedrückt habe und so, dabei hat sich vermutlich der Filz etwas verzogen. Und das rechte Bein ist vielleicht etwas kürzer geraten, aber ist ja handgemacht 😀

Damit habe ich auch erst mal genug geschrieben 😀 Viele kleine Sachen hab ich genäht und die Moral von der Geschichte ist einfach: Filz lässt sich wunderbar vor dem Fernseher nähen! Ich muss zwar langsam auch mal wieder an die Nähmaschine, aber wenn man gemütlich mit allen im Wohnzimmer sitzen aber trotzdem auch produktiv sein will, ist Filz echt klasse! Und abgesehen davon, dass mir der Pinguin zu schmal ist, ist gar nichts kaputt gegangen 😀

Und mit den kleinen Filztieren gehe ich jetzt zum ersten Mal zu creadienstag!

Advertisements

6 Gedanken zu “Auf den Filz gekommen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s