Brot oder Kuchen?

Was macht die gute amerikanische Hausfrau, wenn der Mann später von der Arbeit kommt? Richtig: Sie backt ein Bananenbrot und trifft sich mit ihrer Affäre.
Eine Affäre konnte ich so schnell nicht auftreiben, als der Mann im Haus gestern schrieb, dass er später kommt, aber für Bananenbrot hatte ich zufällig alles da 😀 Ich hatte vorher ein wenig bei Pinterest gestöbert und war auf diese Bananenbrot-Käsekuchen-Mischung gestoßen.

M15126-Bananenbrot-trifft-Kaesekuchen_mag-Q85-750
Bananenbrot trifft Käsekuchen – springlane

Natürlich ist das Bild nicht von mir… Ich wünschte einerseits, dass ein einfacher Kuchen bei mir mal so schmackhaft aussieht, andererseits wünschte ich, ich könnte einen einfachen Kuchen mal so gut in Szene setzen! Außerdem hat der Mann im Haus gerade nicht sehr viel Zeit zum Fotogafieren und meine eigene Kamera ist in irgendeiner Kiste, die wahrscheinlich noch eine Weile nicht ausgepackt wird, weil wir keine Schreibtische haben. 😀 Also das ist nur der Zielkuchen 😉

Ich hatte noch nie Bananenbrot gebacken. Und eigentlich stellt sich ja auch die Frage, ob das wirklich Brot ist. Ich behaupte, es ist Kuchen! Und wenn man sich dann noch ansieht, wie mit Bananenbrot in amerikanischen Serien und Filmen umgegangen wird und was es alles für Rezepte für Bananenbrot gibt, scheint es sogar, als wäre das Bananenbrot der Rührkuchen der Amerikaner. Also das soll jetzt nicht irgendwelche Vorurteile ausdrücken oder so. Ich habe da einfach drüber nachgedacht. Natürlich ist meine einzige Quelle das Fernsehen 😀 Aber da gibt es dann entweder Torte oder Bananenbrot. Und mal im Ernst, man muss sich nur die Zutaten ansehen: Das ist Kuchen! (Und Wikipedia stimmt mir da zu 😀 )

Da auch noch nicht alle Küchenkisten fertig ausgeräumt sind, musste ich anstelle von braunem Zucker auch weißen nehmen und anstelle von Natron Backpulver. Das Rezept ändert sich dadurch nicht, ich hab die fehlenden Zutaten auch in den Mengen 1:1 ersetzt. Ansonsten habe ich mich vorbildlich ans Rezept gehalten. Außer bei der Banane 😀 Die sollen ja sehr reif sein und meine waren auch reif. Aber mal im Ernst, bei reifen Bananen muss ich keinen Pürierstab auspacken, da tuts auch ne Gabel!

Der Mann im Haus war ob des Namens total skeptisch: Kann das schmecken? Süßes Brot? Aber ich habe ihm dann auch schnell erklärt, dass wir es hier gar nicht mit Brot zu tun haben, sondern eben mit Kuchen. Nach dem Abendspaziergang haben wir uns dann mit dem Bananenbrot aufs Sofa verkrümelt und gekostet. Ich finds total geil! Der Käsekuchenanteil ist ein bisschen gummiig geworden, aber dadurch schmeckt der ganze Kuchen irgendwie nach gebackenen Bananen beim Asiaten 😀 Also es schmeckt sehr bananig (ich mag das gerne) und dann eben die Konsistenz, richtig gut! Ich muss aber zugeben, das Ganze hätte gut und gerne noch zehn Minuten im Ofen bleiben können… Aber das ging nicht, wir hatten Hunger, die Käsespätzle brauchten den Ofen 😉

Also die Moral von der Geschichte: Wahrscheinlich durch den Käsekuchenanteil kann dieser Kuchen auch locker eine Stunde in den Ofen, vielleicht liegt es aber auch an meinem neuen Ofen mit dem ich mich noch nicht so gut auskenne (voll das high-tech-Teil! da kann man die Backzeit einstellen und die fängt dann erst an zu zählen, wenn der Ofen fertig ist mit vorheizen!!!). Außerdem gibt es aus genannten Gründen leider keine Bilder. Aber mein Bananenbrot hat schon ein bisschen Ähnlichkeit mit der Vorgabe 😉 zum Beispiel zieht sich der Käsekuchen wirklich an den Seiten so hoch, ohne dass man dafür was machen muss! Mein Brot ist nicht ganz so dunkel geworden, das könnte am fehlenden braunen Zucker liegen, das werde ich noch testen. Für mich auf jeden Fall nachahmenswert!

Und für alle, die es interessiert, kann man das sicher auch leicht vegan machen. Das eine Ei kann man einfach weg lassen und den Joghurt durch Sojajoghurt ersetzen. Mit dem Frischkäse kenne ich mich nicht so aus… Aber um den Kuchen schwangerenteigschüsselausleckfreundlich zu machen, würde es ja reichen, das Ei wegzulassen 😉

 

Nachtrag:
Bevor das Bananenbrot leer war (was schneller ging als erwartet 😀 ) hat der Mann im Haus noch schnell ein Foto für mich gemacht 🙂

20160903-dsc_1325

Advertisements

6 Gedanken zu “Brot oder Kuchen?

  1. Yummy! Ich liebe Bananenbrot. Ich glaube, „bread“ heißt der Kuchen nur, weil er eher wir ein gebackenes Brot denn wie ein (runder) Kuchen aussieht. Dank Bananen sehr frisch und „mampfig“, sehr lecker. Ich sitze hier mit Tränen in den Augen ob deiner Worte, dass eine Affäre nicht so schnell aufzutreiben war… Herrlich, auch da tröstet dann ein leckerer Kuchen darüber hinweg. 😀 😀
    Fröhliche Grüße von Anni

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s