Liebster Award Nr. 2

Der „Liebster Award“ ist ja eigentlich ein Kettenbrief und Kettenbriefe finde ich ja nicht so berauschend, schon damals nicht, als man Kettenbriefe noch per Hand schreiben und per Post versenden musste. Aber dieser Award ist ja total nett gemeint, die Leute investieren Zeit und geben sich Mühe, einerseits mit der Beantwortung der Fragen, andererseits mit der Erstellung neuer Fragen. Deswegen werde ich auch diesmal „den Preis entgegen nehmen“ und wieder mitmachen.

liebster-award-2

Anne von Mareablogdotcom hat mich nominiert und ehrlich gesagt konnte ich mich gar nicht erinnern, von Anne schon mal was gelesen zu haben o.O Deswegen musste ich mich erst mal informieren! Dabei habe ich den Artikel gefunden, der mich damals zu Anne gebracht hat: eine Aufbereitung eines vermeintlich versauten T-Shirts. Bei Anne kann man einiges zum Thema Upcyling finden, das hat mich zu ihr geführt und entspricht zur Zeit auch sehr meinen Interessen 😉 Was übrigens auch total interessant ist, ist die Abwandlung der Regeln, wenn die Leute sie wieder und wieder kopieren 😉 Lange Rede, kurzer Sinn; die Regeln für den Award:

  1. Bedanke dich bei dem Blogger, der dich nominiert hat.
  2. Verlinke deinen eigenen Beitrag mit dem Blog, von dem du nominiert wurdest
  3. Füge das Liebster-Blog-Award Bild ein. (Einfach kopieren).
  4. Beantworte die Fragen, die dir gestellt wurden.
  5. Überlege dir 11 neue Fragen.
  6. Nominiere 5-11 „kleine“ Blogs.
  7. Informiere diese Blogger mit Hilfe eines Kommentars auf ihrem Blog.
  8. Verlinke den Kommentar mit deinem Liebster-Award Beitrag.

Also Anne, danke für die Nominierung! Deine Fragen beantworte ich gerne, aber das Selbstausdenken neuer Fragen wird mir nicht so leicht fallen 😉

  • Wie bist du zum Bloggen gekommen?
    Die Frage beantworte ich immer wieder gerne 🙂 Man kann es auch ausführlicher nachlesen, auf der Seite „Wie kam es zu diesem Blog?“. Immer, wenn mir irgendwas nicht auf Anhieb gelungen ist, habe ich es einfach gelassen. Das Problem ist, dass eben nicht immer alles auf Anhieb klappt und ich deswegen selten was durchgezogen habe (wenn es um Handarbeit ging). Das wollte ich einfach umgehen, indem ich meine Missgeschicke mit der Welt teile und ein wenig habe ich auch auf positive Resonanz gehofft, es kann ja einfach nicht sein, dass ich nicht die Einzige bin, der nicht immer alles gleich gelingt.
  • Wie alt warst du, als du angefangen hast zu nähen?
    Eigentlich hätte ich gesagt, ich war letztes Jahr 25, da habe ich richtig angefangen zu nähen. Aber ich war vor zwei Wochen bei meinen Eltern, dort hat der Mann im Haus meine ganzen Zeugnisse gelesen. Die sind übrigens alle super 😀 Und in der vierten Klasse habe ich an der Nähen-AG teilgenommen 🙂 Also hat meine Nähkarriere schon viel früher begonnen.
  • Worauf bist du neugierig?
    Auf fast alles! Zur Zeit auf mein Baby, das Ende des Jahres kommt. Aber auch sonst auf viel. Hobbys von anderen, Politik, Technik, die ich nicht verstehe. Es gibt so viel, das ich nicht weiß und mir auch im Leben nicht merken kann. Aber neugierig bin ich trotzdem!
  • Woher bekommst du das technische Wissen für deinen Blog?
    Google 🙂 Aber ehrlich gesagt habe ich gar nicht viel technisches Wissen, weswegen ich auch selten bis gar nicht an dem Layout oder dem Aufbau arbeite.
  • Wann bist du besonders kreativ?
    Dafür gibt es keine Zeit. Manchmal habe ich eine Idee, wenn ich in der Innenstadt bin, manchmal bei der Arbeit, manchmal auf dem Sofa (egal zu welcher Tageszeit). Die besten Ideen kommen mir ganz klischeehaft im Traum, aber selten kann ich mir davon was merken, weil ich nichts zum Schreiben neben dem Bett habe. Und wenn man erst richtig wach ist, kriegt man nicht mehr alles zusammen…
  • Was möchtest du unbedingt einmal erleben?
    Weltfrieden, was sonst?!
  • Worauf könntest du niemals verzichten?
    Apfelkuchen und Bücher.
  • Mit wem würdest du gerne mal einen Tag die Rolle tauschen?
    Mit dem Mann im Haus. Aber am Wochenende! Ich bin viel strukturierter und habe auch am Wochenende immer einen Plan, wie der Tag verlaufen soll. Der Mann im Haus steht am Wochenende erst mal auf und dann mal gucken. Ich möchte wirklich wissen, wie das ist!
  • Was geht für dich gar nicht?
    An den Fingernägeln kauen! Und noch schlimmer: Wenn Menschen an ihren Fingernägeln kauen, während sie mit mir reden!
  • Was war dein außergewöhnlichstes Ereignis?
    Oh das kann ich wirklich nicht sagen. Vielleicht als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, vielleicht auch, als man das erste Mal von außen sehen konnte, wie das Baby tritt. Das sah aus wie in „Alien“!!! Oder aber meine Hochzeit, vielleicht war es aber auch einer von diesen ganz normalen Tagen, die einfach schön sind.
  • Was sind deine persönlichen Stärken und Schwächen?
    Mein größte Stärke ist gleichzeitig meine größte Schwäche: Strukturiertheit. Ich kann hervorragend strukturieren, planen und umsetzen. Andersherum komme ich nicht sehr gut zurecht, wenn etwas nicht genau geplant ist, oder ein Plan durcheinander gerät 🙂

Nun muss ich mir mal wieder selbst Gedanken zu Fragen machen. Dazu werde ich mich bei einigen vorherigen Nominierungen inspirieren lassen 😉 Interessanterweise geht diese Nominierungsreihe schnell in Sportblogs über, also soll auch davon was dabei sein 🙂

  1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
  2. Was ist der nützlichste Ratschlag, den du je erhalten hast?
  3. Mit wem würdest du gerne mal zu Abend essen, ob lebend oder tot?
  4. Wo/wie siehst du dich in zehn Jahren?
  5. Stehst du gerne früh auf?
  6. Was bringt dich aus dem Konzept?
  7. Was war dein schrecklichstes Sporterlebnis?
  8. Welche Form hätte dein Patronus?
  9. Was ist dein Lieblingsfilm und warum?
  10. Weiß dein Umfeld aus dem echten Lebenvon deinem Blog?
  11. Würdest du mit deinem Blog Geld verdienen wollen?

Und dann soll ich auch noch Leute nominieren, die diese Fragen beantworten. Üblicherweise sollen das kleine Blogs mit weniger Verfolgern sein, um auch diese etwas bekannter zu machen. Also nominiere ich:

Und da ich nun schon mal am Computer sitze und schreibe, werde ich mich auch wieder ein bisschen meinem Blog widmen, immerhin war es hier eine Weile sehr still… Asche über mein Haupt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s