Bloggeburtstag – Uiuiuiui…

…ui! Der letzte Beitrag ist wirklich lange her! Wenigstens ist es nicht der über mein Hochzeitskleid, sondern schon über Babysachen. Und jeder, der Kinder hat, kann sich den Grund für meine lange Abwesenheit sicher denken: der Minimensch! Und so mini ist der gar nicht! Noch rechtzeitig im letzten Jahr geboren, ist der junge Mann am Sonntag schon vier Monate alt geworden. Außerdem ist er gut im Futter und immer, wenn ich sage, „ja, er ist acht Kilo schwer und ja, er ist wirklich erst vier Monate alt“ gucken alle blöd o.O Dafür ist er ein Vorzeigebaby und das nicht nur, wenn er vorgezeigt wird, sondern auch, wenn keiner hin guckt 😉 Er lässt sich ablegen, schreit fast nie, hat keine Bauchschmerzen, lässt sich von jedem betreuen, nur durchschlafen ist nicht seine Stärke, aber man kann eben nicht alles haben.

Dadurch dass der Minimensch so einfach ist, komme ich auch an die Nähmaschine. Was ich aber offensichtlich nicht hinkriege ist der Blog hier. In erster Linie ist dieses Problem meinem Klappcomputer geschuldet. Der hat vor einer ganzen Weile schon den Geist aufgegeben. Dann habe ich den vom Mann im Haus genutzt, aber irgendwie ist unser Arbeitszimmer immer noch nicht so richtig eingeräumt. Aber wer kann das schon verlangen, wir wohnen ja erst acht Monate hier! Nun habe ich mir die WordPress App auf eines unserer mobilen Endgeräte geladen, das ist ja doch immer an.

Trotzdem muss ich mir überlegen, wie das hier weiter gehen soll. Ehrlich gesagt steckte immer ziemlich viel Arbeit in meinen endlosen Beschreibungen meiner Missgeschicke. Diese Arbeit kann und will ich mir zur Zeit nicht machen. Aber aufgeben will ich das Ganze auch nicht. Auf der anderen Seite gelingt mir inzwischen auch ziemlich viel 😀 Nicht jedes Projekt geht den Bach runter, einerseits weil ich viel Bekanntes mache, andererseits weil ich inzwischen nicht mehr so unbedarft bin wie am Anfang 😉

Geschrieben habe ich diesen Artikel schon vor einer Woche, dabei ist mir aber aufgefallen, dass auch irgendwann jetzt Bloggeburtstag sein müsste. Da dachte ich, was solls, jetzt kannst du auch noch warten :)* Und was wäre ein besserer Anlass zur Überarbeitung als der Geburtstag?! Das ist ja bei vielen jedes Jahr auch der Punkt, an dem sie ihr Leben überdenken, wo bin ich, was will ich, wie geht es weiter?

Nun, Aufgeben habe ich schon verworfen. Weitermachen wie bisher ist nicht drin. Ich habe mir überlegt, dass ich zumindest zeigen will, was ich gemacht habe. Jetzt nicht einfach nur ein Foto posten und fertig, das wäre mir dann doch zu langweilig. Aber schon in dem Stil. Was habe ich gemacht, wie sieht es aus, ist dabei was besonderes passiert. Da ich zur Zeit vor allem Babysachen nähe, weiß ich noch nicht, wie die Fotos aussehen werden. Zeige ich mein Kind im Internet? Zeige ich die Sachen komplett ohne Kind? Kann man das so fotografieren, dass wenigstens das Gesicht nicht zu sehen ist? Dazu kommt, dass der Herr mit seinen vier Monaten nicht unbedingt still hält, nur weil ich gerade ein Foto machen will 😀 Aber das wird sich zeigen. Außerdem habe ich in den Entwürfen sogar noch einen fertigen Beitrag, den ich vor der Geburt geschrieben habe. Da ist mir nur das Veröffentlichen irgendwie entfallen 😅 Den werde ich, so wie er ist, noch posten, aber mit einer Notiz vorweg. Meine Seite Wie kam es zu diesem Blog? werde ich zu gegebenem Zeitpunkt auch erweitern. Das Geschriebene bleibt selbstverständlich erhalten, denn so kam es nun mal zu diesem Blog 😉

Und als kleinen Vorgeschmack und weil nur Text total langweilig ist, hier ein paar Sachen, die ich schon für den Minimenschen genäht habe, die aber alle schon zu klein sind 😀 (Wir wussten übrigens bis zum Schluss nicht, ob es ein Junge oder Mädchen wird, dafür haben wir auch viele schräge Blicke geerntet. Daher sich die Sachen, die ich vor der Geburt genäht habe, alle so angelegt, dass jeder sie tragen könnte.)

Es gibt aber auch hier noch eine Moral von der Geschichte: Manche Dinge ändern sich, da muss man eben flexibel sein, oder spontan, oder das erst noch lernen. Für mich habe ich jetzt mitnehmen müssen, dass man eben seine Zeit mit Kind anders einteilt, aber vor allem, dass nicht mehr alles nach Plan läuft! Auch nach vier Monaten ist das noch schwer für mich 🙂

Und ich habe Tanta Jana sei Dank eine neue Linkparty entdeckt, für die jetzt wohl auch die richtige Zeit gekommen ist. Sie nennt sich Mein Blog und der Titel ist eigentlich selbsterklärend, man stellt dort seinen Blog vor. Irgendeinen Artikel wollte ich dort selbstverständlich nicht verlinken, angeboten hätte sich natürlich eher die Seite Wie kam es zu diesem Blog, aber das wollte ich nicht. Ich habe sehr viel Gedankengut in diesen Artikel gesteckt, deswegen möchte ich ihn natürlich auch der Welt präsentieren, außerdem habe ich mit den Bildern am Anfang auch einen wirklich guten Über-/Rückblick erstellt. Also ab dafür!

*Außerdem konnte ich diese Zeit nutzen, um auch ein bisschen was vorzubereiten, falls es mal wieder zu Durststrecken kommt 😉 Auch der Mann im Haus, der ja als mein Fotograf fungiert hat, hat sein Hobby arg zurück geschraubt, sodass es nur noch hin und wieder wirklich tolle Kamerafotos geben wird. Auch da werden wir uns möglichst einen Vorrat zulegen, aus dem wir dann schöpfen können.

Advertisements

5 Gedanken zu “Bloggeburtstag – Uiuiuiui…

  1. Warte mal ab, wie das mit dem Stillhalten erst wird, wenn dein kleiner Mann nicht nur da liegt, sondern davonkrabbelt und dann auch bald danach davonläuft 😀 Die Vorschau auf dein Genähtes ist auf jeden Fall viel versprechend, ich würde mich freuen, davon mehr zu sehen.
    Alles Liebe!
    Jana

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank!
      Gestern habe ich auch gedacht, ich wünschte, er könnte langsam krabbeln, weil er so schwer ist und ich ihn nicht mehr rum tragen will. Aber im gleichen Moment dachte ich, oh Gott, wenn er krabbelt, rennt man bestimmt die ganze Zeit nur noch hinterher o.O

      Gefällt 1 Person

      1. Naja, meiner könnte mit 4,5 Monaten robben – und ist prompt vom Bett gefallen. Zum Glück ist nichts passiert! Aber früh krabbeln und laufen fand ich tatsächlich schön, zumindest musste ich nicht in die Klagen über das unzufriedene Kind, das nicht vorwärts kommt, einstimmen 😉
        Alles Liebe!
        Jana

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s