Wie kam es zu diesem Blog?

„Stricken läuft!“ Das hab ich immer gedacht, das kann ich gut, dabei sind schon ein paar sehr schöne Projekte entstanden. Das einzige Beispiel, das ich gerade dafür habe, ist ein schickes paar Socken, dass sich mein Bruder gewünscht hat.

SockenAber dann kam dieses Amigurumi und es war schnell klar, diese kleinen gehäckelten Figuren sind viel niedlicher als alles, was ich an Kuscheltieren stricken kann! Also habe ich mich natürlich am häckeln versucht. Kann ja nicht so schwer sein, wo ich doch seit vielen Jahren wirklich gut Stricken kann!

Weit gefehlt! Was da raus kam könnte man mit viel Fantasie vielleicht als knubbelige kleine Kugel erkennen und dann habe ich ganz schnell wieder aufgegegen. Vor allem weil mein Freund zeitgleich (ohne jegliche Handarbeitserfahrung) wahre Meisterwerke geschaffen hat…

image   image

Auch als Nähen habe ich mich immer mal wieder gewagt, eine eigene Nähmaschine habe ich nun schon seit fünf Jahren. Aber auch das war immer mehr ein Vorhaben, als ein Umsetzen und meistens ging es auch nur darum, zwei Teile gerade zusammen zu nähen.

Dann habe ich vor zwei Wochen voller Elan ein Kleid mit einem ganz einfachen Schnitt genäht, so schlecht sah es auch für den Anfang nicht aus. An den Schulternähten könnte man zwar sehen, dass da kein Profi am Werk war, aber dann trägt man halt eine Strickjacke drüber 😉 Nach dem ersten Waschen sah man dann die Probleme der typischen Anfängerfehler…

image

Alles löst sich auf!

Da ist man nun gewillt, wieder alles hin zu schmeißen! Wo man hin sieht, tolle Blogs mit tollen selbst gemachten Sachen und man fragt sich doch, was man falsch macht. Warum können das denn alle? Da kam mir doch die Idee, alle anderen mussten das wahrscheinlich auch mal lernen…

Lange Rede, kurzer Sinn: Auf diesem Blog möchte ich festhalten, wie ich so allerlei Interessantes lerne und vor allem, was dabei für Fehler passieren und wie man sie beheben kann! Es gibt sicher noch mehr Menschen wie mich, die etwas anfangen, Fehler machen und sich leicht frustrieren lassen. Aber nicht nur die Handarbeit will ich hier lernen, einen Blog habe ich auch noch nie geführt! Also hier auch der Aufruf an alle: Falls ich etwas falsch mache, vergesse, verbessern oder irgendetwas anderes kann, freue ich mich sehr über Hinweise und konstruktive Kritik!

Damit viel Spaß beim Stöbern und Wühlen in den Fehlern anderer! Vielleicht könnt ihr ja noch etwas daraus lernen 😉

9 Gedanken zu “Wie kam es zu diesem Blog?

  1. Schöne Idee!
    Ich verspreche dir: gefühlt jede zweite Naht meiner selbstgenähten Dinge musste wieder aufgetrennt und neu genäht werden 😉 und langsam aber sicher wird es besser und es ist dann vielleicht nur noch jede dritte 😉 😉

    Gefällt mir

  2. Hallo,

    ich habe gesehen, dass Du den Kirschenkleid/Paspelkleid- Schnitt suchst. Das hab ich bis vor zwei Wochen auch getan… Jetzt habe ich netterweise ein Heft geliehen bekommen und mein copyshop hat es mir sogar kopiert. Wenn Du möchtest, lasse ich meine Kopie vom Schnittmuster Bogen für Dich nochmal kopieren und könnte Dir (gegen Kostenübernahme) den Schnitt schicken!
    Leider habe ich keine Mailadresse gefunden hier, das muss/soll nicht als öffentlicher Kommentar erscheinen.

    Liebe Grüße
    Christine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s